Office

A-1010 Wien, Opernring 11/10
Tel.: (+43) (0)1/586 94 94
Fax: (+43) (0)1/586 94 944
e-mail: office(at)chorverband.at

Bürozeiten:
Mo 10.00 - 14.00 h
Di 9.00 - 14.00 h
Mi 13.00 - 18.00 h
Do 9.00 - 14.00 h
Office hours:
Mo 10.00 am - 2.00 pm
Tu 9.00 am - 2.00 pm
We 1.00 pm - 6.00 pm
Th 9.00 am - 2.00 pm

Statuten

Der Chorverband Österreich (ChVÖ)

ist die 1949 als „Österreichischer Sängerbund“ gegründete überparteiliche Dachorganisation der österreichischen Chorverbände und Landessängerbünde. Die Arbeit des CHORVERBAND ÖSTERREICH verfolgt kulturelle und erzieherische Ziele und ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Die Landesverbände agieren eigenständig.

  • Landesorganisationen:
    Burgenländischer Sängerbund
    Kärntner Sängerbund
    Chorverband Niederösterreich und Wien
    Chorverband Oberösterreich
    Chorverband Salzburger
    Chorverband Steiermark
    Chorverband Vorarlberg
    Chorforum Wien
  • Statistik
    Der kulturelle Sektor ist heute mit seinen verschiedenen Aktionen und Aktivitäten zu einem eminent wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Die Wertschöpfung, die durch die zahlreichen Aktivitäten der Chöre erreicht wird (Ankauf von Notenmaterial und Instrumenten, Druckkosten, Kopierkosten, Chorkleidung, technische Ausstattung, Saalmieten, etc.) muss bewusst gemacht werden. Aus der Statistik der Chöre im CHORVERBAND ÖSTERREICH ergibt sich folgendes Bild:

    82.156 Sänger/innen
    38,6% Sänger, 43% Sängerinnen, 18,4% singende Kinder und Jugendliche
    3.256 Chöre
    40% Gemischte Chöre, 20% Männerchöre, 4% Frauenchöre, 14% Kinder- und Jugendchöre, 22% Kirchenchöre
    Aktivitäten pro Jahr gerundet
    13.000 Konzerte und Mitwirkungen an Konzerten
    20.000 Messen und Gottesdienste
    90.000 Chorproben
    11.000 gesellschaftliche Veranstaltungen, wie Ausflüge, Feiern, etc.
    500 Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, Produktionen von Tonträger
    3,100.000 Zuhörer/innen
  • Auslandskontakte
    1.000 Gastchöre empfangen
    1.500 Konzertreisen durchgeführt
  • Programmschwerpunkte und Zielsetzung:
    Die Intentionen des CHORVERBAND ÖSTERREICH sind darauf gerichtet, nicht nur Traditionelles zu erhalten und zu pflegen, sondern auch innovativ neue Inhalte und Möglichkeiten in der Musik- und Programmgestaltung aufzuzeigen, um damit den Stellenwert des Chorsingens in der Gesellschaft positiv zu manifestieren.
    Die wichtigsten Bereiche umfassen:
    1.     Jugendarbeit
    2.     Erwachsenenbildung
    3.     Interkultureller Austausch und Auslandskontakte
    4.     Zusammenarbeit mit österreichischen Komponisten/innen
    5.     Vermittlung von Informationen aus und für die Chorszene

    Mit den folgenden  Aktivitäten sollen diese Ziele erreicht werden, wobei einerseits konkrete Projekte und andrerseits auch Ideen und Zukunftsvisionen aufgezählt werden.

    1.     Jugendarbeit
    „Festival der jungen Chöre“ Gesamtösterreichisches Jugendchorfestival in 2-jährigem Rhythmus seit 1992; Eisenstadt 2006, Wien 2008
    Festival der Landesjugendchöre ab 2010 in 3-jährigem Rhythmus
    „Little Amadeus“ Auszeichnung für Kindergärten mit besonders guter frühmusikalischer Musikerziehung, Verleihung, Qualitätskriterien und Ausbildungsangebote an Kindergärten  – bisher nur in Salzburg und Tirol erprobt.
    Kinder- und Jugendsingwochen in den Bundesländern organisiert und durchgeführt von den Landesorganisationen
    Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten bei Aktionstagen („Choir goes to School“, „Stimmbogen“)
    Seminarwochen für Kinder und Chorleiter/innen (Lehrer/innen) zur Erarbeitung von Chorliteratur für Kinderchor in den Landesorganisationen

    2.     Erwachsenenbildung
    Ausbildung und Weiterbildung für Chorleiter/innen und Sänger/innen in den Bundesländern
    Alljährliche Fachtagungen und Symposien mit Themen wie: Chor und Bewegung (2004) Chor und Integration (2005) Stimmbildung (2007), Älter werden im Chor (2008), Frühkindliche Musikerziehung (2009), Kontinuierliche Chorarbeit oder Eventkultur? (2010), Zeitgenössische Österreichische Chorkomponisten (2011)
    Kongress für Chormusik in 2-jährigem Rhythmus, seit 2001
    Weiterbildungsveranstaltungen für Obleute und Funktionäre in den Landesverbänden
    Chorwettbewerbe „Austria Cantat“ 2006 in Graz, 2009 in Linz

    3.     Interkultureller Austausch und Auslandskontakte
    Der CHORVERBAND ÖSTERREICH vertritt die österreichische Chorszene im Ausland, stärkt damit die kulturelle Bedeutung Österreichs und ist in internationale Chorinitiativen, Wettbewerbe und Organisationen eingebunden. Er ist Gründungsmitglied der AGEC (Arbeitsgemeinschaft Europäischer Chorverbände), konnte in den letzten Jahren seine internationalen Kontakte intensivieren und ist im Besonderen um die Kontaktpflege mit den EU-Erweiterungsländern und Kandidaten bemüht. Seit 1. Jänner 2011 ist der CHORVERBAND ÖSTERREICH Mitglied der ECA-EC European Choral Association – Europa Cantat, der pan-europäischen Dachorganisation für Chormusik, die durch die Fusion von AGEC und Europa Cantat entstanden ist.
    - Zusammenarbeit mit anderen internationalen Chororganisationen wie der IFCM (Internationale Föderation für Chormusik)
    - 3. Internationaler Wettbewerb für Junge Chorleiter/innen 2004 in Wien
    - Europäische Chorleiterakademien 2009 und 2012 in Graz
    - EUROCHOR 2005 in Niederösterreich
    - Tagung der Musikkommission der AGEC in Wien 2007
    - Internationale Chorinitiativen und Veranstaltungen (Z. Bsp. Mithilfe bei der Organisation der Chorolympiade 2008 und der Chorweltmeister schaften für die Jugend 2011 in Graz)
    - Kongress für Chormusik „Über die Grenzen schauen…“ interkultureller Austausch und Vermittlung von Informationen über die Chormusik und Trends der Nachbarländer und Nachbarregionen:
    -- Graz 2001 Ungarn und Slowenien
    -- Zeillern 2003 Tschechien und Slowakei
    -- Linz 2005 Deutschland (Bayern)
    -- Götzis 2007 Schweiz, Liechtenstein Deutschland (Schwaben)
    -- Millstatt 2009 Slowenien und Italien (Trentino)
    -- Eisenstadt 2011 Ungarn
    -- Ossiach 2013
    - Gesamteuropäisches Chorbuch für Kinder und Jugendchor in Zusammenarbeit von AGEC und Europa Cantat.

    4.     Zusammenarbeit mit österreichischen Komponisten/innen
    Symposium: Komponist und Chor 2006
    Styria Cantat in Graz 1,2,3,4: Komponisten komponieren für Chöre
    Kompositionsaufträge
    Symposium: Zeitgenössische Österreichische Chorkomponisten 2011
    Teilnahme an Composers Conventions in Antwerpen und Brüssel 2008 und 2010

    5.     Vermittlung von Informationen aus und für die Chorszene
    Vertretung der österreichischen Chöre gegenüber Behörden und Verwertungsgesellschaften. Hilfestellung und Informationen für Chöre (AKM-Rahmenvertrag, steuerliche und vereinsrechtliche Angelegenheiten, Auslandskontakte, Sponsoren, Referenten).
    Die Zeitung „CHOR aktuell“ präsentiert die österreichische Chorlandschaft gegenüber dem In- und Ausland und behandelt chorspezifische Fachgebiete, unter anderem Serien zu den Themen Stimmbildung, Steuertipps für Vereine, Singen im Kindergarten, Frauenchor, usw. „CHOR aktuell“ erscheint viermal jährlich.

The Austrian Choral Association

  • The Austrian Choral Association (ChVÖ) represents choral associations and societies located throughout Austria's nine federal provinces, a total of about 3,000 individual choirs and 82,000 active singers. The ChVÖ carries out its own agenda and pursues general interests common to all choral societies.
  • The ChVÖ’s principal task is to plan and organize various projects for amateur choirs all over Austria such as workshops, festivals and competitions. Special emphasis is put on musical education for children and young people. Today singing in a choir is the only chance for many children to get any kind of musical education. In the whole of Austria choral societies offer a large number of youth projects for which they engage first class choir directors and music teachers to give the young people the best possible start.
  • The biannual Congress for Choral Music offers workshops and innovative concepts for both singers and conductors.
  • The national choral competition “Austria Cantat” and the international choral competition “Walther von der Vogelweide” offer choirs the opportunity to compare their performances and define their positions on the choral scene.
  • Today’s aim is not only to maintain tradition but to keep up to date with new and innovative tendencies and developments in the way of choral literature and performances and to raise public awareness of choral music.
  • Advanced training and further development for choir directors and singers is offered at the St. Virgil symposium in Salzburg, through lectures by international choral experts and composers.
  • The periodical "Chor aktuell" with contributions on various special fields is a means of presenting the ChVÖ nationally and internationally.
  • The ChVÖ is a founding member of the Union of European Choral Associations (AGEC) and has intensified its international contacts in recent years. Significant in this respect is its membership in the International Federation of Choral Music (IFCM).
    Since January 1, 2011 ChVÖ is member of ECA–EC, European Choral Associations–Europa Cantat.

Copyright © 2011 Chorverband Oesterreich